Tomas Espedal – Das Jahr